Donnerstag, 9. August 2018

Märtyrer für den Glauben


Maximilian Kolbe & Edith Stein
Im August gedenken wir zweier Märtyrer, die für ihren Glauben in der Nachfolge Christi den Tod erlitten haben.

Am heutigen 9. August feiern wir das Fest der Hl. Teresia Benedicta a Cruce – Edith Stein.
In ihrem Testament hat sie im Jahr 1939 ihr Leben Gott angeboten für den Frieden in der Welt. Am 9. August 1942 wurde sie in Auschwitz-Birkenau ermordet. 1998 heiliggesprochen, wurde sie als Patronin Europas in besonderer Weise zur Patronin des Friedens.

Der liturgische Gedenktag für den Hl. Maximilian Kolbe ist der 14. August.
Er war polnischer Franziskaner-Minorit und wurde am 14. August 1941 im Auschwitz hingerichtet, da er anstelle für einen Mithäftling, der Familie hatte, in den Hungerbunker ging. Er setzte ein Zeichen für eine beispielhafte Opferbereitschaft für seine Mitmenschen. 1982 wurde Maximilian Kolbe heiliggesprochen.

Beide Persönlichkeiten werden weltweit verehrt und fragen uns heute: Wie würden wir in ähnlicher Situation entscheiden?

Ein Beitrag von Helga Högl

Montag, 30. Juli 2018

LigAgil-Ausflug

Schon jetzt zum Vormerken: am Samstag, 20. Oktober 2018 lädt uns die LigAgil ganz herzlich zu einem Tagesausflug ein!


Details:
  • 08:00 Uhr Abfahrt vom Parkplatz der Pfarre
  • 10:30 Uhr Perlmuttmanufaktur Felling - Führung
  • 12:30 Uhr Mittagessen im Gasthof Hammerschmiede, Hardegg (selbst zu bezahlen)
  • 14:00 Uhr Barockschloss Ruegers - Besichtigung
  • ca. 18:30 Uhr Ankunft Wien (am Pfarrparkplatz)

Preis:
€ 32,- für Bus und Eintritte (Anmeldung und Bezahlung im Pfarrbüro)

Anmeldeschluss: Freitag, 21. September 2018

Mittwoch, 25. Juli 2018

Im schattigen Kurpark Oberlaa


Trotz sommerlicher Hitze war unsere Pfarrgruppe am 21. Juli interessiert, die Reste der Gartenschau WIG 1974 zu erkunden. 

Ein ruinöses Turm-Glashaus, originelle Gartenmöbel, Terrassen für Rosenbeete und stille Teiche bis zum Allergiegarten stammen aus jener Zeit. Ein großer alter Uhrturm mit der aktuellen Zeitangabe, ein zierlicher Papagenoknabe aus Bronze waren weitere attraktive Blickpunkte. Den Abschluss bildete ein Besuch im Japanischen Garten mit exotischen Bäumen, der 1991 entdeckt und restauriert wurde.

Der Kurgarten, die größte Gartenanlage Wiens, ist tatsächlich eine grüne Lunge mit alten Bäumen und gepflegten Rasenflächen, der noch dazu leicht zu erreichen ist. Die Liegestühle laden zum Verweilen, Lesen, Meditieren ein.

Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall – noch dazu locken die süßen Köstlichkeiten der Kur-Konditorei.


Ein Beitrag von Helga Högl

Freitag, 6. Juli 2018

Gläubig oder ungläubig?


Der hl. Thomas
c) Website St. Antoniuskirche,
Bregenz
Der „ungläubige“ Apostel Thomas hat am 3. Juli seinen Gedenktag. Seine Haltung zum auferstandenen Christus wirft immer wieder Fragen auf, führt zu Diskussionen und fordert auf, den eigenen Glauben zu hinterfragen. Nicht zu vergessen: in jeder hl. Messe bekennen wir im Credo „Ich glaube ..“.

Bibelstellen wie „Selig sind die nicht sehen und doch glauben“, „..dein Glaube hat dich gerettet..“ , „Wer glaubt, braucht nicht zu fliehen“ sind Wegweiser zum bedingungslosen Vertrauen in Gott. 

Der „Thomastag“ war ursprünglich der 21. Dezember und das Brauchtum betraf die Rauhnächte in Zusammenhang mit der Wintersonnenwende und Hochzeits-Orakelspiele. 

Der Glaube steht nicht im Widerspruch zur Wissenschaft, auf die wir so viel, oft zu viel Wert legen, er geht allerdings über diese begrenzten Möglichkeiten hinaus, denn „wenn die Wissenschaft zu Ende ist, öffnet der Glaube eine neue Tür.“


Ein Beitrag von Helga Högl

Dienstag, 3. Juli 2018

Auf dem Weg zur Pfarre Neu

Update der Schritte zu "Pfarre Neu" (ab 2018)


Juli 2018:

Auftrag Pfarre Neu

Die Pfarrgemeinderäte der Pfarren Baumgarten und Oberbaumgarten haben sich bereits im März dieses Jahres bereit erklärt, die nächsten Schritte auf dem Weg zu einer gemeinsamen Pfarre mit Teilgemeinden zu gehen. Am 1. Juli 2018 kam nun der offizielle Auftrag des Bischofsvikars Dariusz Schutzki an den Pfarrgemeinderat und Vermögenverwaltungsrat der Pfarren Baumgarten und Oberbaumgarten.

Ziel des Projekts ist es, dass mit dem 1. Juli 2019, also in genau einem Jahr, auf dem Gebiet der Pfarren Baumgarten und Oberbaumgarten eine gemeinsame Pfarre mit Teilgemeinden entsteht.

Im September wird in beiden Pfarrgemeinderäten über den Projektauftrag abgestimmt. Einen Monat später wird eine gemeinsame Pfarrgemeinderatsklausur abgehalten, in der die Pastoral für die Pfarre Neu auf Basis von Jüngerschaft und Mission entwickelt werden soll. Diese soll durch effektiven und effizienten Einsatz der verfügbaren personellen, materiellen und geistlichen Ressourcen im Sinne der Pfarrziele dauerhaft sichergestellt werden.