Freitag, 20. Januar 2017

Bogdans Wort #3

Eine Kurzfassung seiner Predigt vom 2. Sonntag im Jahreskreis - Jn 1, 29-34:
"In den heutigen Lesungen hören wir viel von Berufung. Aufgrund dieser Texte könnte man zum Schluss kommen, dass es sich dabei nur und ausschließlich um schwierige, außerordentliche Aufgaben handelt. Der Prophet Jesaja, der hl. Paulus oder der hl. Johannes der Täufer sind ja in der Tat keine durchschnittlichen Menschen. Zum Glück schreibt Paulus in seinem Brief, dass wir alle Christen zum "Heilig-Sein" berufen sind. 
Bogdans Wort.
Diese Berufung ist uns allen gemeinsam als Kindern Gottes gegeben worden, wir verwirklichen sie aber auf unterschiedliche Art und Weise; beispielsweise nach Alter, nach dem Stand, dem Beruf usw. .
Gott hat für jeden Menschen - und das möchte ich besonders betonen - einen Plan, eine Aufgabe. Es gibt keine "unwichtigen" Menschen. Im Allgemeinen weiß jede Person, was sie zu tun hat, was ihr Auftrag ist. Es ist aber gut, immer noch nachzudenken, zu forschen und sich die Frage zu stellen: Hat Gott vielleicht noch mehr mit mir vor?"