Sonntag, 28. Mai 2017

Jugendmesse im Mai - Die 10 Gebote um die Ecke gedacht

Am fünften Sonntag der Osterzeit, also am 21.Mai 2017, fand wieder eine Jugendmesse in gewohnten Art und Weise statt.
Im Rahmen des Gottesdienstes haben wir uns diesmal mit den 10 Geboten beschäftigt. Darf und soll man sie nur wörtlich nehmen oder lassen sie uns auch Spielraum, sie weiter zu sehen?




Dazu waren in der Kirche zehn Plakate mit jeweils einem der Gebote verteilt und die Messbesucher waren dazu eingeladen, ihre Gedanken, Interpretationen aber auch Fragen dazu zuschreiben und auch ähnlich einer Kommentarfunktion auf bereits Geschriebenes zu reagieren. Es wurde fleißig geschrieben, gelesen und kommentiert, wie man sehen kann.

(c) Christina Ehrendorfer
(c) Christina Ehrendorfer


Auch musikalisch wurde die Messe wieder schwungvoll von unseren bereits aufeinander eingespielten Musikern unterstützt und gestaltet.

(c) Christina Ehrendorfer
Für alle, die nicht dabei waren, gibt's hier Fotos von den Plakaten. Noch sind sie auch live in der Kirche zu sehen und - leichter als hier - zu lesen!!


(c) Christina Ehrendorfer
Was heißt es, nur dem einen Gott zu dienen? Und gibt es in unserer Gesellschaft nicht vielleicht andere Dinge, die für uns wichtiger und zum Teil gottgleich gesehen werden?

(c) Christina Ehrendorfer
Im Namen Gottes werden Kriege geführt - wie kann ein solches Verhalten Gott ehren? Und bin ich bei jedem "Gott sei Dank" Gott dankbar?

(c) Christina Ehrendorfer
Heilige ich den Tag des Herren nur, indem ich die Messe besuche oder gibt es auch andere Möglichkeiten?

(c) Christina Ehrendorfer
Was bedeutet "ehren"? Und gilt das nur in eine Richtung? Oder geht es um Respekt gegenüber den älteren Generationen?

(c) Christina Ehrendorfer
Kann ich auch jemanden töten, ohne ihm tatsächlich das Leben zu nehmen - Stichwort Mobbing - und so mit Worten "auf Raten" töten?

(c) Christina Ehrendorfer
Geht es Gott bei diesem Gebot nur um die Ehe oder um Beziehungen im Allgemeinen? Kann man auch Freundschaften brechen?

(c) Christina Ehrendorfer
Geht es dabei nur um Materielles oder kann auch Immaterielles Gut gestohlen werden? Und wie steht es mit der Ausbeutung anderer zum eigenen Vorteil?

(c) Christina Ehrendorfer
Soll man nur nicht lügen oder sich auch aktiv gegen Unwahrheiten einsetzen? Und was ist mit Notlügen oder einer Lüge um einen anderen zu schützen?

(c) Christina Ehrendorfer
Bricht man das Gebot erst, wenn das Begehren in die Tat umgesetzt wird? Und darf man - das Gebot wörtlich genommen - dann den Mann meiner nächsten begehren?

(c) Christina Ehrendorfer
Muss man immer mit dem zufrieden sein, was man hat, obwohl der andere eh mehr als genug hat?