Samstag, 10. Juni 2017

Wir Minis - vorne dabei!

Wenn sich knapp 2.000 Minis im Kollegium Kalksburg einfinden, um gemeinsam einen Tag zu verbringen, dann ist es wieder soweit: der Minitag der Erzdiözese Wien.
Minis in jeder Altersstufe - soweit das Auge reicht. Eine unserer Ministrantinnen konnte es nicht fassen: "Das sind alles Ministranten und Ministrantinnen?" Kaum zu glauben, aber wahr - wir sind nicht alleine 😉
Auch wir waren natürlich mit von der Partie. Gemeinsam mit den Minis aus unserer Parnterpfarre Baumgarten und unserem zukünftigen Pfarrprovisor Pawel Marniak waren wir vor Ort und haben einen schönen, lustigen, spannenden und ereignisreichen Tag verbracht.


Wann geht es denn endlich los?

Vor der Messe, die wir gemeinsam mit Weihbischof Stephan Turnovszky feiern durften, war die Vorfreude schon deutlich spürbar. Von überall her kamen die Minis mit ihren Begleitpersonen und suchten sich auf der Wiese vor der Bühne einen geeigneten Platz, um auch alles sehen zu können. Die Musiker und die Minis, die bei der Messe ministrieren durften, waren schon länger vor Ort, um zu proben und sich umzuziehen. Ist auch alles da, was ich brauche? Weiß ich meine Aufgabe noch? In der Ministrantensakristei herrschte reges Treiben und alle warteten schon gespannt darauf, dass die Messe endlich beginnt.

Die Bühne

62 Workshops warten schon auf uns! 

Nach dem Auszug der Minis und der Priester war es dann endlich soweit: die 62 Workshops, die auf dem gesamten Gelände verteilt waren, öffneten und wir konnten losstarten. Stationen wie das Spinnennetz, unendliche Kugelbahn, Farbenwirbel, Oben drüber - Unten durch, Shake it, Natriumhydroxid, Fall nicht um und - was auf gar keinen Fall fehlen durfte - die Hüpfburg wurden von uns unter die Lupe genommen und ausprobiert.
Nach diesen "anstrengenden" Workshops gab es natürlich eine süße Abkühlung - ein Eis 😊

Workshop "Farbenwirbel"

♫♪ Ministrieren macht mich stark... ♪♫

Anschließend ging es wieder zurück zur Bühne, wo die Abschlussshow mit Liedern, Showacts und einem Gewinnspiel stattfand.
Als wir uns dann wieder beim ausgemachten Treffpunkt einfanden, sagte ein Kind zu mir: "Schade, dass es schon wieder vorbei ist." Ja, dieser Tag ging leider wirklich viel zu schnell vorbei, aber in drei Jahren gibt es ihn wieder, den Minitag der Erzdiözese Wien und auch dann werden wir wieder mit dabei sein.

Wir Minis - vorne dabei!

Powered by flickr embed.