Samstag, 26. August 2017

Im Böhmischen Prater

Wer hart arbeitet möchte sich gelegentlich auch unterhalten und ein Glas über den Durst  trinken.
Erholung vom schweren Alltag der böhmischen Arbeiter in der Ziegelerzeugung bot  dieser Vergnügungspark, der vor mehr als 150 Jahren errichtet wurde und bis heute in traditioneller Weise geführt wird. Elende Arbeitsbedingungen ermöglichten nicht nur die Ausbeutung des Rohstoffes, sondern auch rascher Verschleiß von Arbeitskraft und „Menschenmaterial“.



Dem Journalisten Voktor Aler gelang es Ende des 19. Jahrhunderts, die Öffentlichkeit auf die menschenunwürdigen Zustände aufmerksam zu machen und konnte Erleichterungen und Streiks durchsetzen.


Unser August-Spaziergang führte zum Laaer Wald,  wo am Beginn des Praters, ein kleiner Weg zur Annakapelle beginnt.  Diese 1916 errichtete Kapelle dient heute für Maiandachten der Pfarre „Zur Hl. Familie“ im 10. Bezirk.  Das Waldgebiet gehört zum „geschützten Landschaftsteil“ und wurde beliebtes Naturreservoir für den bevölkerungsreichen Bezirk Favoriten.
Ein Bericht von Helga Högl