Mittwoch, 9. August 2017

Standbilder erzählen Geschichte

Unser Spaziergang in der Grünoase Türkenschanzpark am 29. Juli brachte den 22 Teilnehmern und Teilnehmerinnen Einblicke in das Wirken bedeutender Literaten wie Arthur Schnitzler und Adalbert Stifter, der Musikschaffenden Emmerich Kalman, F.L. Marschner, Schmid-Hansl und Theodor Hermann von Leschetitzky, der Frauenrechtlerin Auguste Ficker und der Mäzenin Pauline Metternich; nach ihr ist der Aussichtsturm benannt und sie spendete wertvolle exotische Bäume zur Eröffnung des Parks im Jahr 1888. Die vielen Teiche und Springbrunnen ehren nachträglich den Wasser-Heiler Vinzenz Prießnitz, der dem Wasser unbeschränkte Heilkraft zuschrieb.


Wenn mitten im Park die Vorortelinie S45 durchdonnert - in die Tiefe versetzt aber sichtbar - so ist dies ein Wiener Kuriosum. Es war nämlich einmal eine Haltestelle im Park geplant, die aus finanziellen Gründen nicht gebaut wurde. Ein Streifzug durch das Cottage-Viertel mit den Villen im Stil des Historismus, der Universität für Bodenkultur, der Universitätssternwarte lohnt sich auf alle Fälle.
Ein Beitrag von Helga Högl