Freitag, 24. November 2017

Altes und Neues im Wiener Dommuseum

Dom Museum Wien "Bischofsstab, um 1515" 
Foto: Leni Deinhardstein, Lisa Rastl, 
Dom Museum Wien
Die mittelalterlichen Schätze des Stephansdomes werden in einer spannenden Inszenierung der zeitgenössichen Kunst gegenübergestellt, die Msgr. Otto Mauer in den Nachkriegsjahren zu sammeln begonnen hat.
Die lichten Räume mit Blick auf den Dom präsentieren einerseits mittelalterliche Statuen, Monstranzen, Textilien im Sakralbereich, andererseits aussagekräftige Werke der Gegenwartskunst; es gehörte sicherlich eine gehörige Portion Mut der Ausstellungkuratoren dazu, BesucherInnen mit Altem und Neuen zu konfrontieren - aber Diskussionen sind ja erwünscht.
Ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm runden das Angebot des Hauses ab. Zum besseren Verständnis werden Führungen angeboten.

Dom Museum Wien, Stephansplatz 3, 1010 Wien. Tel. 01/51552 5300.www.dommuseum.at. Geöffnet Mi-So 10-18 Uhr, Mo, Di geschlossen. Do 10-20 Uhr.

Kulturtipp von Helga Högl