Sonntag, 4. Februar 2018

Pawels Denkanstoß zum Februar


„Meine Augen haben das Heil gesehen, 
das du vor allen Völkern bereitet hast.“ 
Lk 2, 30-31


Liebe Pfarrgemeinde,

mit dem Simeon preisen wir Gott und danken ihm, 
dass er uns das Licht in die Welt geschickt hat
- Jesus Christus. 
Das Licht zeigt uns den Weg, das Licht hilft uns, 
das Verborgene zu sehen.

In wenigen Wochen beginnen wir gemeinsam eine neue Zeit
- die Fastenzeit. 
Und nochmals können wir mit dem frommen Simeon Gott danken, 
dass er uns zeigt,
wie wir aus der Dunkelheit des Verzweifelns 
ins Licht gelangen können. 
Aber das sollen keine Tage der Traurigkeit werden. 
Die Fastenzeit soll uns helfen,
alles aus dem Weg zu räumen, 
was uns von Gott trennt und
uns auf das Fest der Auferstehung vorzubereiten.


Viel Segen und Freude
Pfarrer Pawel Marniak