Donnerstag, 7. Juni 2018

Auf dem Weg zur Pfarre Neu

Update der Schritte zu "Pfarre Neu" (ab 2018)



Mai 2018:

Im Frühjahr 2018 hatten die beiden Pfarren Oberbaumgarten und Baumgarten einen Brief von Bischofsvikar Dariusz Schutzki erhalten mit der Bitte um Stellungnahme zum Thema „Pfarre Neu“.
Beide Pfarrgemeinderäte sind dieser Bitte nachgekommen, haben zugesagt, dass sie bereit sind, mit dem Projekt „Pfarre Neu“ offiziell zu starten, haben aber betont, dass sie diesen Schritt mit Bedacht und überlegt gehen wollen.

Natürlich sind bei diesem Prozess einige Fragen offen, die gemeinsam geklärt werden wollten. Anfang Mai 2018 trafen sich daher die Pfarrgemeinderäte beider Pfarren und einige Interessierte zu einer Informationsveranstaltung. Die Gäste waren Bischofsvikar Schutzki und Stefan Lobnig von der Erzdiözese Wien. Durch den Abend geführt haben die beiden Stellvertretenden PGR-Vorsitzenden Georg Pliwa und Peter Haubenberger.


Der Entwicklungs- und Vorbereitungsprozess, bis Baumgarten und Oberbaumgarten eine gemeinsame Pfarre bilden, sollte bis Anfang Juli 2019 abgeschlossen sein. Ab dann gibt es eine "Pfarre Neu" unter einem neuen Namen, mit Oberbaumgarten - "Zu den Hl. vier Evangelisten" und Baumgarten - "St. Anna" als Teilgemeinden. 

Diese Veranstaltung gewährte einen Einblick in die drei Eckpunkte dieses Prozesses:

1. Mehrwert
  • Ausmaß der Änderungen hängt u.a. von Pfarrgemeinderat/Vermögensverwaltungsrat ab
  • Personal: Ergänzungen (z.B. 2 Pfarrsekretärinnen könnten sich die Arbeit aufteilen)
  • Verwaltung: Reduktion (nur mehr einen Pfarrgemeinderat/Vermögensverwaltungsrat), Vereinfachung z.B. bei Verträgen, günstiger, solidarischer (Unterstützung der anderen Teilgemeinde, z.B. finanzielle Aushilfe) 
  • Pastoral: Flexibilität (Was eine Gemeinde alleine nicht schafft, gelingt der Pfarre gemeinsam), Qualität durch gut genützte Synergien, Offenheit für Neues, profilierteres Erscheinungsbild 
  • neue „Spielräume" werden eröffnet 


2. Was bleibt oder ändert sich?
  • Bestehen bleiben: Kirchen mit ihren Hl. Messen, Budget für jede Gemeinde
  • Ändern wird sich: Rechtsperson (nur mehr eine), gemeinsame Buchhaltung, neuer Name der gemeinsamen Pfarre, heutige Pfarren sind dann Teilgemeinden mit Gemeindeausschüssen 


 3. Die nächsten Schritte