Montag, 4. Juni 2018

Brot und Wein


Fronleichnam - das "Hochfest des Leibes und Blutes Christi".

Es ist das Fest im Jahr, bei dem wir hinaus in die Welt gehen und allen zeigen, dass wir miteinander und mit Gott unterwegs sind. In der Prozession wird das für alle sichtbar.

Foto: Rafael Riedler



Donnerstag, 31.5. - 09:30 Uhr: schon seit einer Stunde erklangen rhythmische Melodien aus der Kirche. Alles war festlich geschmückt, etliche Sitzgelegenheiten wurden zusätzlich aufgestellt.

Schön langsam pilgerten die ersten Messbesucher in die Kirche - Kinder mit ihren Eltern, Jugendliche, Senioren - und suchten sich den besten Platz, um ganz vorne mit dabei zu sein, wenn gleich etwas ganz Besonderes geschehen wird.

Schon vor Wochen wurde es verlautbart: Baumgarten und Oberbaumgarten werden zum ersten Mal gemeinsam Fronleichnam feiern!
Die Vorbereitungen in den letzten Wochen liefen auf Hochtouren; sei es für die Messe bei uns in Oberbaumgarten, die Prozession, die Altäre oder die Agape im Pfarrheim der Pfarre Baumgarten.

Schon beim Einzug der Minischar merkte man, dass sich beide Gemeinden Gedanken gemacht haben, wie sie die jeweils "anderen" in diese Liturgie mit einbeziehen können.

Foto: Rafael Riedler

Musikalisch begleitet wurde diese Hl. Messe von unserer altbekannten rhythmischen Gruppe - Unterstützung bekam sie von einigen musikbegeisterten Baumgartnern.

In seiner Predigt ging Pfarrer Pawel Marniak auf das Heilige Brot ein, das im Mittelpunkt des Fronleichnamsfestes steht. Es kommt nicht darauf an, wie es aussieht oder dass es vielleicht nach nichts schmeckt, sondern darauf, dass in jeder Hostie Jesus selbst ist, der sich uns schenkt. Er macht aus Mehl und Wasser lebendiges Brot. Bei jedem Empfang der Hl. Kommunion antworten wir auf das "Leib Christi" des Kommunionspenders mit einem "Amen" und bestätigen damit, dass wir daran glauben.
Foto: Rafael Riedler

In der anschließenden Prozession legten wir nun auch draußen auf der Straße unser Zeugnis ab und zeigten der Welt, dass Leben und Glaube miteinander verbunden sind.

Begleitet wurde diese von Polizisten, Polizistinnen und dem "Team Jesus" in gelben Warnwesten.
Währenddessen wurde eifrig gesungen, die Kinder läuteten mit ihren Glöckchen und schwenkten bunte Tücher. Bei den beiden Altären im Casino-Park und vor der Pfarrkirche Baumgarten wurde für die Kranken, Verfolgten, Einsamen, Armen und die neue Gemeinschaft unseres Entwicklungsraums gebetet und zum Abschluss jeder Station wurde der sakramentale Segen gespendet.
Nach 2,5 Stunden konnte die zahlreich versammelte Gemeinde ins Pfarrheim entlassen werden, wo schon viele verschiedene Köstlichkeiten auf alle warteten.

Es war ein schönes und berührendes Fest, das ganz im Zeichen der beiden Gemeinden stand, die sich auf dem Weg zu "PfarreNeu" befinden.