Freitag, 1. Juni 2018

Weißes Gold im MAK


Foto: MAK
Eine Fülle an exquisitem Porzellan mit und ohne Dekor, als Service, Figuren, Porzellan-Blumenbilder und Vasen bot sich unserer Gruppe am 26. Mai im MAK/Museum für angewandte Kunst dar. 

Unter fachkundiger Führung besichtigten wir auch das berühmte Dubsky-Porzellanzimmer, den Zwettler Tafelaufsatz und unternahmen gleichzeitig eine Reise durch alle Stilepochen von der Gründung durch Claudius Vincento du Paquier im Jahre 1718 bis heute. Ihm gelang die Flucht aus Meissen, wo August der Starke die Arbeiter in der Manufaktur streng bewachen ließ, und er gründete in der Rossau-Wien die Porzellanmanufaktur, somit die zweit-älteste in Europa. 

Ein Kulturschatz ersten Ranges nicht nur für Wienerinnen und Wiener.

Ein Beitrag von Helga Högl