Dienstag, 11. September 2018

Pawels Denkanstoß zum September




„Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, 
da bin ich Mitten unter ihnen.“ Mt 18,20 


Liebe Pfarrgemeinde, 
ein herzliches Grüß Gott im neuen Arbeitsjahr! 
Jesus ermutigt uns mit der Zusage, dass wir nicht alleine sind. 
Sogar nur zwei oder drei reichen, um seinen Segen zu erbitten. 
Aber wir sind viel mehr. 
Unsere Gemeinden, die sich auf den neuen Weg zur "Pfarre neu" machen, 
sind sehr gesegnet: Kinder, Jugend, Familien, Senioren. 
Wir zeigen uns gegenseitig, dass wir stark sind und 
diese Stärke aus unserem Glauben schöpfen. 
Wir haben noch viele Fragen, 
die in unseren Herzen aufkommen, 
wir haben vielleicht auch Ängste, 
was auf uns zukommen wird. 
Und Jesus gibt uns eine einfache Antwort: 
Tut alles in MEINEM NAMEN, 
dann könnt ihr sicher sein, 
dass ihr auf dem richtigem Weg seid. 
So bitte ich Sie alle, 
dass wir alles zuerst mit IHM 
im stillen Gebet besprechen und 
lassen wir uns dann vom Heiligen Geist leiten. 


Im Gebet verbunden 
Pfarrer Pawel Marniak