Donnerstag, 7. März 2019

Pawels Denkanstoß zum März



 Liebe Pfarrgemeinde!

Die Stimme rief aus der Wolke diese Worte:  
„Auf ihn sollt ihr hören“ (Lk 9,35). 
Vor allem in der Fastenzeit, 
in den 40 Tagen der Umkehr
 sollten wir alle auf Gott hören, 
versuchen eigene Schwächen zu entdecken und 
sie zu besänftigen. 
Diese Zeit des Fastens dient uns, 
unseren Glauben zu vertiefen, 
sich selbst wiederzufinden und 
auf dem Weg der Umkehr zu bleiben. 
Diese Zeit des Fastens lädt uns ein, 
auf „etwas“ zu verzichten, 
um den anderen Menschen mit reinem Herzen 
„viel mehr“ schenken zu können, 
eigenes Leben „verlieren“, 
um mit Jesus zum neuen Leben
auferstehen zu können. 
Damit wir in unseren Vorhaben 
nicht schnell mutlos verzagen müssen, 
zeigt uns Jesus die Kraft des Gebetes.
 „Und während er betete, 
veränderte sich das Aussehen seines Gesichtes, 
und sein Gewand wurde leuchtend weiß.“ (Lk, 9,29) 
Diese „innerliche Verklärung“ wünsche ich 
uns allen für alle Tage des Fastens.

Viel Segen 
Pfarrer Pawel Marniak