Pfarre Neu

„Geht hinaus in alle Welt, macht alle Menschen zu meinen Jüngern.“ (vgl. Mt 28, 19)

Die Erzdiözese Wien steht mit ihren 1,2 Millionen Mitgliedern in der Stadt Wien und im Osten Niederösterreichs mitten in einem Veränderungsprozess. Ziel ist es, mehr Menschen für Christus zu begeistern. Daher wird der inhaltliche Fokus auf Jüngerschaft und Mission gelegt, sowie auf eine neue Struktur der Pfarren und Dienststellen.

Im Jahr 2015 erschien ein Hirtenbrief von Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn, in dem er uns ermutigt, in den nun geschaffenen Entwicklungsräumen Mission zu betreiben. Natürlich sollen wir aber auch weiterpflegen, was wir tagtäglich in unseren Pfarren tun: Zeugnis, Liturgie, Feier der Eucharistie und der anderen Sakramente, Sorge um die Armen und um die Schöpfung.

Die Pfarren Baumgarten und Oberbaumgarten bilden gemeinsam den Entwicklungsraum „Stadtdekanat 14 Mitte“. Hier sehen Sie das gemeinsame Gebiet.

Die Schritte, um die er uns bittet, sollen Schritte auf einem gemeinsamen Weg des Lernens sein, wie in der Welt von heute die Verkündigung der Frohen Botschaft neu werden kann.

  1. Ausrichtung: Richten wir unser ganzes Tun an der missionarischen Dimension der Kirche aus!
  2. Bibel teilen: Teilt das Wort Gottes regelmäßig in euren Teams, Gruppen und Treffen und handelt gemeinschaftlich danach.
  3. Glaubenskurs: Nehmt als Engagierte aus den Pfarren bzw. Gemeinden an einem Glaubenskurs im Entwicklungsraum teil.
  4. Wachstum: Wagt gemeinsam Neues und setzt Schritte, um als Gemeinde in die Breite und in die Tiefe zu wachsen.
  5. Kirchliche Orte: Versammelt euch einmal mit den anderen kirchlichen Orten im Entwicklungsraum.
  6. Zusammenarbeit: Schafft durch Zusammenarbeit Freiraum für Neues.
  7. Pfarre Neu: Macht Schritte auf dem Weg zu Pfarre Neu.
Erzdiözese Wien: DIÖZESANER ENTWICKLUNGSPROZESS APG2.1